431art | 431art News
<title>431art | media art | interdisciplinary projects</title> <meta description>Diese Seite richtet sich an Kuratoren und Ausstellungsmacher, an Museen, Stiftungen, Kunstsammler und kulturell Interessierte. Sie hat auch das Ziel einer möglichen Vernetzung unter Kunst- und Kulturschaffenden im Hinblick auf eine mögliche Kooperation zu schaffen.</meta description>
media art, multimedia installation, interdisciplinary projects, video, sound, second life, virtual space, Multimediale Kunst, Installation, interdisziplinäre Projekte, Video, Klang, second life, virtueller Raum, eco art
117
archive,category,category-431art-news,category-117,qode-social-login-1.0.2,qode-restaurant-1.0,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Moss Indicators

Performance, Field-Research und Intervention im städtischen Raum von Darmstadt.

 

Moose gehören zu den ältesten Land-Pflanzen der Erde und wie die Landung eines Meteors belegt, kamen sie einst aus der Galaxie NGC 431 in das Gebiet des heutigen Bessunger Forstes. Sie sind wie Flechten gute Bioindikatoren, da sie sehr empfindlich auf Umweltveränderungen reagieren. Weil Moose Wasser und Nährstoffe nicht über Wurzeln, sondern direkt über ihre Oberfläche aufnehmen, sind sie der direkten Wirkung von Schadstoffen ausgesetzt; sie können aber auch nur bei ausreichend Luftfeuchtigkeit überleben. Ihr kurzer Lebenszyklus führt zu raschen Reaktionen, die mit bloßem Auge erkennbar sind. Moose werden bisher nur in Europa, Kanada, Japan und Neuseeland als Bioindikatoren für chemische Analysen verwendet. Die „Moss-Indicators“ sind skulpturale Objekte und visuelle Indikatoren zur Erfassung des städtischen Mikroklimas. Sie werden an verschiedenen Orten des städtischen Raums von Darmstadt platziert, sowie am Waldkunstpfad im Bessunger Forst.