spacerspacer
 
 
spacer
spacer
 
Titelbild des Projekts
Video

ripenings

installation, 2008

spacer
Bild

blog ripenings

web, 2008

spacer
Bild

binary moves

video, 2008, videoinstallation

spacer
Bild

Schwingungsherbarium

sculpture, 2008

spacer
Bild

vlf cube

installation, 2008, audio-video-real-time-installation

spacer
Bild

temporary sculptures

installation, 2008

spacer
Bild

the growth

installation, 2008

spacer
Bild

the growth

video, 2008, stop-motion-video

spacer
Bild

phaseolus vulgaris

photography, 2008

spacer
Bild

fragments

photography, 2008

spacer
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten
 

ripenings

project_019_2008

"...In instances where Grosch and Rausch allow their artistic exploits to be experiment instructions, as seen in the concept for Ripenings, their art is turned into an experiment between science and non-science. Or rather between science and art. In this particular concept they explore the effect musical waves have on the growth of bean sprouts.
This experiment, which likely has its professional sceptics, aims to be a challenge to the logical and rational thought processes, it understands itself to be a provocation to the positivistic methods taken to explain our world. The demarcation line between art and science illustrates the very potential the ephemeral offers; the resounding, the wave, in so doing it sensitizes the observer to a scientific-artistic way of looking at the transient. In this sense the results of this experiment are not only natural science relevant but they also have dual impact as an artistic and tactile sensation." catalogue text written by Martin Doll, media critic

special thanks to: Palmengarten Frankfurt, Dr. Karin Aabbar, Prof. Dr. Stephan Bongard Uni Ffm, Naspa Stiftung, Dr. Stefan Soltek, Christiaan Tonnis, Gabi und Dieter Wittner, Blumen Bleker Wiesbaden, Gerrit von Velsen, Volker Arnold, Otto Unger, Bellevue Saal, Klaus Krafthöfer

ripenings 

installation, 2008

start

blog ripenings 

web, 2008

start

visit our blog www.ripenings.org

binary moves 

video, 2008, videoinstallation

start

Schwingungsherbarium 

sculpture, 2008

start

vlf cube 

installation, 2008, audio-video-real-time-installation

start

temporary sculptures 

installation, 2008

start

the growth 

installation, 2008

start

the growth 

video, 2008, stop-motion-video

start

phaseolus vulgaris 

photography, 2008

start


fragments 

photography, 2008

start

 
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten
 

ripenings

project_019_2008

"...Wenn Grosch und Rausch ihre künstlerischen Erkundungen ohnehin als Versuchsanordnungen begreifen, lassen sie dieses Konzept in Ripenings explizit als Experiment zwischen dem Wissenschaftlichen und dem Nichtwissenschaftlichen – oder anders gesagt: zwischen Wissenschaft und Kunst – Gestalt annehmen. Sie untersuchen dabei die Auswirkungen von musikalischen Schwingungen auf das Wachstum von Bohnenkeimlingen. Ein solches Fachkreise zwangsläufig skeptisch stimmendes Projekt versteht sich als Herausforderung an das logisch-rational geprägte Denken und problematisiert das damit verbundene positivistische Weltverstehen. An der Demarkationslinie zwischen Naturwissenschaft und Kunst wird dabei das Potential des physisch Flüchtigen und Nichtstofflichen, der Resonanz, der Welle beleuchtet und der Betrachter für eine wissenschaftlich-künstlerische Anschauung des vorderhand Nicht-Wahrnehmbaren sensibilisiert. Insofern sind die Ergebnisse dieses Versuchs nicht nur eine naturwissenschaftliche, sondern auch im doppelten Wortsinne eine künstlerische Sensation." Auszug aus dem Katalogtext von Martin Doll, Medienwissenschaftler

Kurzfilm zur Ausstellung beim Wiesbadener Kurier

Dank an: Palmengarten Frankfurt, Dr. Karin Aabbar, Prof. Dr. Stephan Bongard Uni Ffm, Naspa Stiftung, Dr. Stefan Soltek, Christiaan Tonnis, Gabi und Dieter Wittner, Blumen Bleker Wiesbaden, Gerrit von Velsen, Volker Arnold, Otto Unger, Bellevue Saal, Klaus Krafthöfer

ripenings 

installation, 2008

abspielen

blog ripenings 

web, 2008

abspielen

Interdisziplinärer blog zum Projekt ripenings, der als spartenübergreifende Diskussions-
platform zwischen Kunst und Wissenschaft konzipiert wurde.
Hier findet sich auch die Beschreibung der im Juni/Juli 2008 im Palmengarten Frankfurt nach wissenschaftlichen Kriterien durchgeführten Versuche, mittels derer die Auswirkung von mit Musik beschalltem Gießwasser auf das Wachstum von Bohnenkeimlingen untersucht wurde. Die Untersuchungsergebnisse sind ebenfalls einsehbar.  www.ripenings.org

 

binary moves 

video, 2008, videoinstallation

abspielen

video auf DVD, colour, Länge 15:11 im loop, Format: 16:9, Leinwand aus Frühbeetvlies, Videoprojektion 3,584  x 2,016 Meter (19 : 9)

Das Video «binary moves» besteht aus drei kapiteln. Das erste kapitel zeigt das Gitternetzmodell eines virtuellen Tropfens der herrabfällt und auf einem unsichtbaren grund von einer skulpturalen  dreidimensionalen gebärde in die Fläche auflöst wird. Das zweite Kapitel geht von einem linearen Sonogramm aus. Horizontale Linien enstehen jedoch sind diese Linien aus binären Zahlenkolonnen gebildet. Sie stellen ein niedrigfrequentes Grundrauschen dar – absolute Stille kommt in der Natur nicht vor. Das dritte Kapitel ist ein visuelles Composit von zentisch sich ausweitenden Wellen die durch einen unsichtbaren Wassertropfen hervorgerufen sind und der Überlagerung des in Kapitel eins beschriebenen Gitternetzmodells eines Tropfens. Die Komposition folgt nicht den Gesetzmäßigkeiten der klassischen Zentralperspektive.
«binary moves» wird auf eine Leinwand aus semipermeablen Fließ rückprojeziert.

Schwingungsherbarium 

sculpture, 2008

abspielen

3 Rahmen 50 x 60cm, weiß lasiertes Holz mit Passepartout und je einer Pflanze;
36 Kartons aus Graupappe (30 x 40x 2,5cm), etikettiert auf Podest aus schwarzem MDF  170 x 63 x 20 cm mit Inhalt von insgesamt 393 Pflanzen auf säurefreiem Papier mit Transparentpapier-Deckblatt.
Das Schwingungsherbarium umfasst alle Pflanzen der im Palmengarten durchgeführten Versuchsreihe mit beschalltem Gießwasser; insgesamt 393 getrocknete und gepresste Pflanzen und Pflanzenfragmente sind in insgesamt 36 Kartons aus Graupappe archiviert.

vlf cube 

installation, 2008, audio-video-real-time-installation

abspielen

Material schwarzes MDF, Podest 100 x 100 x 10 cm, cube 24 x 24 x 24 cm, Moosgummi, Petrischale mit Weißlicht-Reflektionsfolie, Lifecamerafeed mittels sw-Kamera in Aluminiumrohr von Länge 40 cm, portabler CD-Player als Zuspieler, Verstärker, Speziallautsprecher.
Ein Kubus von einem Grundmaß von 24 x 24 x 24 cm wird mittels eines Sinus Audiosignals mit einer Frequenz von 48 Hz in Schwingungen versetzt. Auf dem Kubus ist eine Petrischale mit Quellwasser verbracht. Das Wasser in der Petrischale bildet symmetrische Schwingungsbilder. Über dem Kubus ist in einer Röhre eine Videokamera schwebend mit einem Abstand von ca. 50 cm gehängt. Diese nimmt das Schwingungsbild der Wasseroberfläche life ab. Mittels eines Videobeamers wird das Schwingungsbild life projeziert.

temporary sculptures 

installation, 2008

abspielen

Installation aus 3 Podesten, Material schwarzes MDF 150 x 150 x  20 cm mit je 100 Tontöpfen auf glasierten Untertellern mit Durchmesser 11 cm, Anzuchterde, je 100 Bohnensamen Sorte Marona, unterschiedlich beschalltes Giesswasser (Klassik, Hiphop, Mischung aus Hiphop und Klassik).
Die Pflanze wird als temporäre, durch Schwingung geformte Skulptur aufgefasst.

the growth 

installation, 2008

abspielen

Installation "The growth"
Gewächshaus, Erde, 4 Halogenstrahler, 400 schwarze Plastik Aussaattöpfe, portabler DVD-Player hinter Aluminiumrahmen, Video "The growth", Stop-Motion-video, colour, length 12:00 im loop, Format: 16:9

the growth 

video, 2008, stop-motion-video

abspielen

Stop-Motion-video, colour, length 12:00 im loop, Format: 16:9
Ds Video zeigt das Wachstum von mit beschalltem Wasser gegossenen Bohnen im Zeitraffer.

phaseolus vulgaris 

photography, 2008

abspielen

3 Großfotos, Digitaldruck auf Stoff, 180 x 250 cm, Farbe, gehängt an Kupferrohren, Blattformen von Buschbohnen Sorte Marona der Versuchsreihe. Drei monumentalisierte Bohnen-Blätter.

fragments 

photography, 2008

abspielen

Fotoserie "fragments". 33 Fotos 10 x 15 cm auf MDF, Duoton, limitiert auf 10 Stück
close-ups von Buschbohnen

 
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten