spacerspacer
 
 
spacer
spacer
 
Titelbild des Projekts
Bild

Silent Running

sculpture, 2012

spacer
Bild

How to plant a tree

video, 2012

spacer
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten
 

Silent Running

project_040_2012

 

Silent Running. Sculpture. How to plant a tree. Video 0‘ 56“. 2012. Silent Running pays homage to the science fiction film of the same name from the year 1971. At the end of the film, the robot Dewey remains in outer space as a gardener in a biotope housed in a dome illuminated with artificial light. When sufficient sunlight is present, every sculpture provides energy, stored in a battery, for a mobile telephone. Organic photovoltaics, silicon solar cells, robot, watering can, plexiglass, medium-density fibreboard.

Silent Running 

sculpture, 2012

start

Silent Running. Sculpture. How to plant a tree. Video 0‘ 56“. 2012. Silent Running pays homage to the science fiction film of the same name from the year 1971. At the end of the film, the robot Dewey remains in outer space as a gardener in a biotope housed in a dome illuminated with artificial light. When sufficient sunlight is present, every sculpture provides energy, stored in a battery, for a mobile telephone. Organic photovoltaics, silicon solar cells, robot, watering can, plexiglass, medium-density fibreboard.

How to plant a tree 

video, 2012

start

0:56. Homage to the science fiction film "Silent Running" from the year 1971.

 
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten
 

Silent Running

project_040_2012

"Silent Running" Skulptur. 2012.
"How to plant a tree" Video 0‘ 56“. 2012.

Die Skulptur ist eine Hommage an den gleichnamigen Science Fiction Film aus dem Jahre 1971. Am Ende des Films schickt Astronaut Lowell eine mit künstlichem Licht ausgestattete Kuppel als abgeschlossenes Biotop wie eine Flaschenpost in den Weltraum. Diese soll das Überleben irdischer Flora und Fauna sichern. Der Roboter Dewey verbleibt in der vom Mutterschiff abgestoßenen Kuppel und pflegt dort die überlebenden Pflanzen und Tiere. Die drei während eines Stipendiums zwischen Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft entstandenen Skulpturen referieren auf die ursprünglich drei Biotope des Films.
Ein mit einer Gießkanne ausgestattete Roboter beackert ein Feld unter einer Kuppel. Die Geschwindigkeit des solarbetriebenen Roboters wird durch die Intensität des einfalleneden Lichts bestimmt. Das Feld seinerseits besteht aus einem organischen Solarmodul, dessen Struktur Ackerfurchen auf einem Feld entspricht. Dieses organische Solarmodul (Feld) mündet in ein an der Skulptur angeschlossenes Akku. Jede Skulptur liefert bei entsprechender Sonneneinstrahlung also Energie für ein Mobiltelefon, bzw. für ein mobiles Endgerät.
In der aus dem Originalfilm projizierten Sequenz zeigt der Astronaut dem verbliebenen Roboter, wie er einen Baum pflanzt. Liegt die Zukunft artenreicher Flora und Fauna im Sciencefiktion der 1970er Jahre in einem Biotop, das durch das All fliegt, so stellt die Arbeit von 431art die Frage nach der Zukunft des Lebens auf der Erde. Die Symbolik des Beackerns des Feldes bezieht sich in diesem Zusammenhang auf den Einsatz regenerativer Energien.
Organische Fotovoltaik, Siliziumsolarzellen, Roboter, Giesskanne, Plexiglas, MDF.

Silent Running 

sculpture, 2012

abspielen

Silent Running. Skulptur. How to plant a tree. Video 0‘ 56“. 2012. Silent Running ist eine Hommage an den gleichnamigen Science Fiction Film aus dem Jahre 1971. Am Ende des Films verbleibt Roboter Dewey als Gärtner in einem Biotop unter einer Kuppel mit künstlichem Licht im Weltraum. Jede Skulptur liefert bei entsprechender Sonneneinstrahlung Energie für ein Mobiltelefon, die in einem Akku gespeichert wird. Organische Fotovoltaik, Siliziumsolarzellen, Roboter, Giesskanne, Plexiglas, MDF.

How to plant a tree 

video, 2012

abspielen

0:56. Hommage an den gleichnamigen Science Fiction Film "Silent Running" aus dem Jahre 1971.

 
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten