spacerspacer
 
 
spacer
spacer
 
Titelbild des Projekts

greetings to olinda

photography, 2007

spacer
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten
 

greetings to olinda

project_018_2007

Inspired by postcard-greetings, 431art created their work "Greetings to Olinda". Usually the frontside of a postcard brings greetings from one place to another, the handwritten texts on the reverse-side then bring the greetings to someone else and to another place. 431art merge these two sides of the card into one. Postcard-greetings are worldwide a unique form of connecting different parts of the world, a form to transport the mood of a place or person to another. Even in times of email communications postcard greetings continue their existance. The idealised images of postcards seems to be the typical view of these places, the texts mostly describe idealised experiances.
Haike Rausch und Torsten Grosch send their greetings with their avatars from their virtual land and artspace in second life to the people of Olinda. The two pictures of their work are dealing with typical holiday photos.In our globalised world where almost every place in the world has been seen. The greetings of 431art come from the virtual – into the physical reality. Rausch und Grosch create a connection from Jewel (54, 246, 21) - to the brasilian city of Olinda. A connection made from a very young and new place from the parallel existing virtual world of second life to a real city with a long cultural tradition and history.
At the same time they unmask the idealised image that postcards try to transport and send their greetings "without words".
Work for the exhibition with theme 'without any words', Olinda, Brasil and Frankfurt, Germany

greetings to olinda 

photography, 2007

c-print, 20 x 30 cm, weight 50 gramm

available in our online shop

 
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten
 

greetings to olinda

project_018_2007

Inspiriert von Urlaubsgrüßen auf Postkarten entstand die Arbeit "Greetings to Olinda". Die Vorderseite einer Postkarte übermittelt normalerweise Grüße von einen Ort zu einem anderen, auf der Rückseite erst überbringen die handgeschriebenen Zeilen dann Grüße zu einer Person und damit auch an einen anderen Ort. 431art verbindet diese beiden Seiten einer Postkarte zu einer.
Postkartengrüße sind eine weltweit verbreitete Form, verschiedene Teile der Erde miteinander zu verbinden und die Stimmung einer Person oder die Atmosphäre eines Ortes an einen anderen zu übertragen. Diese Form hält sich auch in Zeiten der email-Kommunikation beständig.
Normalerweise werden auf Postkarten Urlaubsgrüße mit idealisierten Bildern scheinbar typischer Ansichten eines Ortes übermittelt, die Texte vermitteln in den meisten Fällen idealisierte Erfahrungen.
Haike Rausch und Torsten Grosch senden Ihre Grüße durch ihre Avatare von ihrem virtuellen Land und artspace in second life an die Bewohner von Olinda. Die beiden Bilder der Arbeit spielen mit den Motiven typischer Urlaubsfotos.
In unserer globalisierten Welt, in der fast jeder Winkel der Erde gesehen ist, kommen die Grüße von 431art aus der virtuellen- in die physische Realität. Rausch und Grosch verbinden Jewel (54, 246, 21) mit der brasilianischen Stadt Olinda. Ein Kontakt eines sehr jungen und weltweit unbekannten Ortes der virtuellen Parallelwelt second life mit einer realen Stadt mit langer Geschichte und kulturellen Wurzeln. Gleichzeitig entlarven sie das idealisierte Bild, welches Postkarten vermitteln möchten und übermitteln ihre Grüße "Ohne Worte".
Arbeit für die Ausstellung mit dem Thema 'Ohne Worte', Olinda, Brasilien und Frankfurt, BRD.

greetings to olinda 

photography, 2007

C-Print, 20 x 30 cm, Gewicht 50 Gramm

in unserem Onlineshop erhältlich

 
 
Pfeil nach oben

Pfeil nach unten